kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Topspiel geht an Zistersdorf

Jedenspeigen-Zistersdorf 2:3 (0:0)
Tore: Schön, Duzek.

Volles Haus in Jedenspeigen. Der Schlager ist toll besucht und von Beginn an liegt das Knistern und die Nervosität eines Topspiels in der Luft. Der SVJ muss leider schon vor Spielbeginn einen Dämpfer einstecken, da unsere Kampfgelse aus der Innenverteidigung, Reichel Andreas, aufgrund einer Verletzung aus der Vorwoche passen muss.

Das Spiel startet klarerweise von Respekt geprägt und sehr ausgeglichen. In der 4. Minute zieht erstmals Noel ab, der Ball geht aber über die Latte. Man merkt in der Folge daß sich beide Mannschaften sehr gut kennen und auch entsprechend neutralisieren. Trotzdem ist es ein sehr intensives Spiel, mit schnellem Passspiel auf hohem Niveau. In der 22.en dann eine kritische Szene. Florian Schön wird bedient, nimmt den Ball toll mit, geht in den Strafraum und wird regelwidrig zu Fall gebracht. Aus unserer Sicht (und die war in diesem Falle nur wenige Meter entfernt) ein klarer Elfer. Schiri Wandl sieht das anders und lässt weiterlaufen. Fehlentscheidung. Die nächste Aktion hat dann wieder Zist über Noel, der einen Weitschuss nur ganz knapp über den Kasten setzt. Es bleibt weiter ausgeglichen und spannend. Eine Halbchance finden wir noch in Minute 38 vor, der Schuss von Dominic Kitzl ist aber zu zentral. Nur 2 Minuten später unsere beste Chance in HZ 1. Flo spielt Reichel Michael im Strafraum frei der einen Lupfer über Barisic versucht, der Ball landet aber knapp über der Latte im Außennetz. Wir scheinen nun kurz vor der Pause ein wenig Oberwasser zu bekommen. In Minute 43 geht es dann wieder über Schön Florian, wieder ein Foul und diesmal gibt es Freistoß. Auch hier hätte man über Strafstoß diskutieren können, denn das Vergehen war eindeutig auf der 16er Linie. Den Freistoß vergibt dann Knap Tomi mit einem Schuss über das Tor. Kurz vor der Pause fahren wir dann noch einen Angriff über Schön dessen Schuss Barisic hält, den Rebound bringt Janecek zu Weiser der aber leider vergibt.  Pause 0:0

Gleich nach Wiederanpfiff sind wir wieder mit einer Chance präsent. Schön setzt unseren Goalgetter aus der Reserve, Janecek ein, der aber ein wenig zu untentschlossen agiert und der Ball wird geklärt. Spannung pur ist somit auch für die zweite Halbzeit garantiert. Es bleibt ein Spiel das extem eng und ausgeglichen ist. In Minute 55 dann ein sehr unschönes Foul von Hochhauser. Schön geht vorbei und wird mit dem Ellbogen, ohne Chance auf den Ball, zu Fall gebracht. Leider zeigt Wandl nur gelb für taktisches Foul. Ab Minute 60 nimmt die Partie dann endültig an Fahrt auf und erreicht Topspielcharakter. In der 61. setzt Ivan unseren Flo ideal ein, aber Barisic klärt sehr stark und abgeklärt. Gleich darauf im Konter muss Weiser ein Tackling einsetzen und trifft Hochhauser unglücklich. Nun zückt der Schiri (unser Obmann hatte schon Gelb) die Ampelkarte und stellt ihn vom Platz. Kurz darauf sind wir defensiv schlecht sortiert und Pavlik stellt auf 0:1 (63.). Zu zehnt müssen wir uns nun einem Rückstand entgegen stemmen. Doch die Mannschaft zeigt Moral und gleicht aus. Bei einer Flanke kann Barisic nur fausten, der Ball kommt zu Schön, der die Kugel ganz stark über den Goalie in das Tor lupft (66.)! Die Stimmung ist nun am Kochen. In der 77. ist wieder Zist dran die eine gute Aktion vor unser Tor bringen, Wallner hält aber im 1 gegen 1 sensationell. Leider können wir den Ball aber nicht klären, der zu Noel kommt und wir sind wieder hinten. 1:2. In der 79. muss Coach Kraus Schön verletzungsbedingt und Janecek vom Platz nehmen was die Aufgabe nicht unbedingt erleichtert. Doch wir stecken nicht auf. Manuel Horvath gewinnt in der 80. einen Zweikampf an der Eckfahne, der Ball kommt zu Duzek der die Kugel wuchtig, per Lattenpendler ins Tor hämmert! 2:2 Ausgleich. Jetzt setzen wir alles auf eine Karte und alles scheint möglich. Nur 3 Minuten später aber der Todesstoss. Wir fangen einen Angriff der Gäste gut ab, schaffen es aber wieder nicht den Ball zu klären und wieder kommt die Kugel zum freistehenden Noel der sich die Chance nicht nehmen lässt und zum 2:3 verwertet. In der Folge können wir dann nicht mehr zusetzen und müssen uns mit 2:3 geschlagen geben.

Fazit: Ein absolutes Schlagerspiel mit zwei gleichwertigen Gegnern. Leider mit glücklicherem Ende für die Gäste. Die Meisterschaft ist nun leider zu Gunsten von Zistersdorf entschieden. Trotzdem haben wir toll gekämpft und sind zwei mal in Unterzahl zurück gekommen. Gratulation an die Mannschaft, die sich nie aufgegeben und absolut Moral gezeigt hat.

Nächstes Spiel – Freitag 29.05. 18:15
Wilfersdorf-Jedenspeigen