kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

SVJS – Poysdorf 3-0

SVJS – Poysdorf 3-0 (1-0) Weiser, Orlanrejawu, Hollaus

 

Erster Schritt aus dem Tal der Tränen

 

Liessen wir vorige Woche in Pirawarth alle wichtigen Tugenden im Abstiegskampf vermissen, so konnten wir unsere Fans diese Woche wieder vom Gegenteil überzeugen.

 

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Poysdorf musste ganz einfach ein Sieg, egal wie, denn bei einer Niederlage konnte man eigentlich schon mit der Planung für die 2.Klasse anfangen. Aber soweit kams zum Glück ja nicht.

 

Das Spiel selbst konnte man in die Kategorie €žNot gegen Elend€œ einordnen, man merkte beiden Mannschaften an, welche Bedeutung dieses Spiel hatte und dementsprechend verunsichert ging man zu Werke. Keine Mannschaft wollte einen Fehler machen, doch gerade deswegen passierten umso mehr, Abspiel- und Stellungsfehler hüben wie drüben belegten, warum diese beiden Teams unten stehen.

 

Jedenspeigen in den ersten 30 Minuten vielleicht leicht feldüberlegen und mit den besseren Chancen, welche jedoch vergeben wurden. So musste für den Führungstreffer der Hausherren ein Freistoss herhalten – und was für einer. Weiser tritt aus ca. 25 Metern einen Freistoss Richtung Tor, dieser wird aber von keinem Spieler erwischt, der Ball springt am Fünfer noch einmal auf und springt über den verdutzten Staniek zum 1-0 ins Netz. Sehr kurios, aber egal, drin ist drin und das Tor sollte uns Sicherheit geben.

 

Tja, Betonung auf sollte, denn von diesem Augenblick an, gaben wir das Spiel aus der Hand bzw liessen wir Poysdorf das Spiel machen. So ergaben sich doch einige gefährliche Strafraumszenen und Torchancen, unter anderem ein Stangenschuss aus ca. 11 Metern. Es gelang uns aber, die knappe Führung irgendwie in die Pause zu retten.

 

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Poysdorf leicht feldüberlegen, jedoch blieben die ganz grossen Chancen aus.

 

In der 60 Minute erlöste dann Orlanrejawu unser Team mit dem 2-0. Nach einem Doppelpass mit Schön, wobei die ganze Poysdorfer Hintermannschaft ausgespielt wurde, erzielte er im 1-1 Duell mit Staniek den Treffer. Staniek war zwar mit der Hand noch dran, doch zu unserem Glück ging der Ball noch rein.

 

Jetzt war die Partie eigentlich entschieden, Poysdorf wollte zwar, konnte aber nicht mehr. Wir verwalteten das Ergebnis und in der 90 Minute erhöhte Hollaus sogar noch auf 3-0 für unsere Farben. Dann warteten wir nur mehr auf den Schlusspfiff, damit wir endlich unseren ersten (!) Saisonsieg feiern konnten.

 

Resumee: Ein trotz allem verdienter Sieg für uns, auch wenn die Tore vielleicht etwas glücklich entstanden sind. Diesmal merkte man dem Team aber an, das sie drei Punkte unbedingt holen wollte und aufgrund der kämpferischen Leistung geht der Sieg, meiner Meinung nach, in Ordnung.

 

Nächste Woche dann das nächste €žAbstiegsderby€œ in Angern. Mit einem Sieg können wir am Kontrahenten vorbeiziehen, bei einer Niederlage wird der Abstand wieder etwas grösser. Ich denke aber, das jetzt jeder den Ernst der Lage erkannt hat und wir uns nicht mehr so präsentieren werden, wie in den ersten paar Runden.