kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

SVJS – FC Angern 1-5

1. Runde: SVJS – FC Angern 1: 5 (1:4), Kohut; Pöltl, Lang, Sobolic, Dilaver, Martinec

 

Erneuter Katastrophenstart in die neue Saison

 

Nach dem hart umkämpften Klassenerhalt in der Saison 2009/2010, blickte man positiver in die neue Saison und man war sich eigentlich sicher, das man eine bessere Rolle spielen würde, als im Vorjahr.

 

Es gab natürlich einige Abgänge zu verzeichnen, welche jedoch hoffentlich adäquat ersetzt werden konnten.

 

In der ersten Runde hatten wir die Nachbarn aus Angern zu Gast und man hoffte natürlich auf einen positiven Saisonstart. Leider war alle Hoffnung vergebens, denn Angern ging in der 6. Minute mit einem kuriosen Treffer in Führung.

 

Angerns Pöltl zieht aus cirka 25 Metern ansatzlos ab, der Ball geht an die Latte, prallt von dort an den Jedenspeigener Tormann und geht von diesem zum 0-1 ins Netz. Ein denkbar schlechter Start in ein Match. Jedoch konnten wir kurz darauf zurückschlagen, nämlich als Neuzugang Petr Kohut nach einem Stellungsfehler der Angerner Abwehr, deren Schlussmann Endress keine Chance lässt und zum Ausgleich einschiesst.

 

Dieser Treffer sollte uns eigentlich Sicherheit geben und uns beflügeln, wollte man meinen. Doch quasi im Gegenzug konnten wir einen Ball solange nicht aus der Gefahrenzone befördern, bis dieser schliesslich zu Lang kam und er den erneuten Führungstreffer für Angern erzielte.

 

Das war für uns natürlich wieder ein Schock und Angern behielt jetzt die Oberhand. In der 37 Minute fiel dann die Vorentscheidung, zumindest bin ich der Meinung, das dies der Fall war. In ebendieser Minute holte Thomas Kainz seinen Gegenspieler im Strafraum von den Beinen und es gab korrekterweise Elfmeter, welchen Sobolic souverän verwertete.

 

Doch damit nicht genug, gelang Angern noch vor der Halbzeit der vierte Treffer. Dilaver rennt fast unbedrängt von der linken Seite diagonal in die rechte Strafraumseite, scheitert zuerst noch am Schlussmann, jedoch kommt der Abpraller wieder zu ihm, er schiesst volley und er, wie könnte es auch aus Jedenspeigener Sicht anders sein, trifft aus unmöglichstem Winkel ins Tor, zum Halbzeitstand.

 

Ich weiss leider nicht mehr was bzw ob in der Kabine gesprochen worden ist. Zumindest gestaltete sich die zweite Hälfte etwas ausgeglichener.

 

Der negative Höhepunkt war dann leider noch der unnötige Ausschluss von Kainz und obendrein noch der fünfte Treffer von Martinec, welcher eine 1-1 Situation erfolgreich abschliessen konnte.

 

Fazit: Wie im Vorjahr ein Katastrophenstart, man kann nur hoffen, das sich die Mannschaft in den nächsten Partien besser präsentieren wird. Dazu in der Lage ist sie auf alle Fälle.