kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Kein Spiel für schwache Nerven!

Jedenspeigen-Altlichtenwarth 4:3 (1:2)
Tore: Schön, Knap, Hartmann, Smalik.

schoenflorian v1spielerfoto knaptomassmalikmatej

Jedenspeigen startet eigentlich ganz gut in die Partie. In den ersten Minuten erspielt man sich gleich eine Topchance, welche aber vergeben wird.

Das wars dann aber für einige Zeit, denn eigenartiger Weise reißt danach der Faden und man übergibt das Feld den Gästen. Diese werden mit Fortdauer der Partie immer mutiger und gehen in Minute 23 auch in Führung. Altlichtenwarth bekommt nun mit der Führung immer mehr die Oberhand. Der SVJ verliert im Mittelfeld zu viele Zweikämpfe, und auch mit der Laufbereitschaft sind wir nicht ganz auf der Höhe. Ergebnis ist das 0:2 mit einem Traumschuß ins lange Eck. Man fühlt sich an das Heimspiel vor 2 Wochen gegen Herrnbaumgarten erinnert, denn auch diesmal bringt uns eine schöne Aktion kurz vor der Pause wieder ins Spiel zurück. Florian Schön schließt zum 1:2 ab. Pause.

Die zweite Hälfte startet gleich mit einem Paukenschlag. Handspiel der Gäste im eigenen Strafraum in Minute 47. Elfmeter und Chance auf den Ausgleich für Jedenspeigen. Tomas Knap verwertet eiskalt zum 2:2. Dies sollte uns Sicherheit geben. Jedoch bleibt Altlichtenwarth stets gefährlich und geht sogar in Minute 53 wieder in Führung. Somit heißt es wieder einem Rückstand nachlaufen. Von Schockstarre ist beim SVJ jedoch nichts zu sehen. Im Gegenteil, die Antwort folgt nur 3 Minuten später. Angriff und Hereingabe über rechts, Hartmann steht am Fünfereck goldrichtig und vollendet zum 3:3.

In Minute 64 dann ein Dreifachtausch der Heimmannschaft um noch mehr für offensive Impulse sorgen zu können. Einer dieser drei ist dann auch für das entscheidende Tor mitverantwortlich. Obmann Harald Weiser erkämpft sich mit einem starken Tackling im Mittelfeld den Ball, öffnet die Gästeverteidigung mit einem einzigen Pass und bringt damit Smalik in aussichtsreiche Position. Dieser läßt sich die Chance nicht nehmen und vollendet gekonnt ins lange Eck zum 4:3. Altlichtenwarth ist danach sichtlich bemüht nochmals auszugleichen, aber die Verteidigung des SVJ hält stand. Ein Aufreger noch kurz vor Schluß als die Gäste einen Elfmeter reklamieren, der Pfiff jedoch ausbleibt.

Fazit:
Große Moral gezeigt, da man einen zweimaligen Rückstand aufgeholt und die Partie noch gedreht hat. Am Freitag im Haukipark ist jedoch zweifelsohne eine Leistungssteigerung nötig um bestehen zu können.

Stimme zum Spiel
Hans Kraus (Trainer SVJ)
Sicher nicht unser bestes Match. Auch lief vieles nicht nach Plan, und trotzdem war der ungebrochene Siegeswille immer zu spüren. Solche Spiele muß man dann erst gewinnen.


Nächstes Spiel:
Freitag 27.09. – 19:30.
Hauskirchen – Jedenspeigen