kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Klare Angelegenheit aufgrund zweiter Halbzeit

Jedenspeigen-Rabensburg 5:1 (1:1)
Tore: A. Schneider, Toman, A. Janecek, Würrer, D. Kitzl.

Am Freitag den 20.05. haben wir mit Rabensburg unseren letzten sogenannten „Brocken“ in Jedenspeigen zu Gast. Die Gäste haben sich in der Vorwoche gegen Poysbrunn wacker geschlagen und somit waren wir gewarnt und beginnen sehr engagiert.

Nach wenigen Minuten lassen wir zwei tolle Sitzer aus. Dominc Kitzl trifft nur Aluminium und ein weiterer Schuss geht knapp vorbei. Aber auch der ESV kommt zu deren Führungschance, die aber auch liegen gelassen wird. In der 17.en nimmt sich dann Schneider Andi die Kugel, zieht mit einem Haken nach innen und schließt im 16er wuchtig zum 1:0 ab. Die Führung lähmt uns in der Folge aber mehr, als dass sie uns Auftrieb gibt. Denn in der Folge kommen die Gäste immer besser ins Spiel und drängen uns in die Defensive. Resultat ist ein Freistoß in der 32.en den Samuel Doza sensationell ins linke Kreuzeck zirkelt. Wallner ist zwar noch dran, aber ohne Chance. Ausgleich und der ESV am Drücker. Unser Passspiel wird immer ungenauer, und wir machen uns, bei Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung, das Leben selbst schwer. In der 37. bringt der ESV dann von links einen Querpass zur Mitte und der Stürmer auch zum Abschluss, aber Wallner hält die Kugel sensationell in höchster Not. In Minute 42 wieder Rabensburg diesmal mit einer Flanke, den Kopfball entschärft aber wieder unser Goalie. Mit etwas Glück und 1:1 geht es somit in die Kabinen.

Es war klar daß wir in HZ 2 mehr tun müssen, um heute bestehen zu können. Trotzdem geht es zuerst ausgeglichen weiter. Bis in der 50.en Fortuna wieder zurück kommt. Einen Freistoß von Knap bekommt die ESV Abwehr nicht geklärt, Toman versemmelt zwar die erste Chance da er den Ball nicht richtig trifft, die Kugel springt aber wieder zu ihm retour, und es steht 2:1. Jetzt beginnt das Spiel zu unseren Gunsten zu kippen, da wir es von da an auch erzwingen und aktiv, sowie präsent agieren. In der 56. Ecke vom SVJ, Ivancic setzt den Ball an den Pfosten, der Nachschuss wird gehalten. Nach nur 2 Minuten wieder Toman der aber um Zentimeter vorbei schießt. Nach knapp einer Stunde findet der ESV wieder eine Chance vor, die abermals Wallner zunichte macht. In der 64.en wirft Coach Kraus wieder unseren Joker „Jacky“ Janecek in die Schlacht und abermals sticht dieser nur 5 Minuten später. Ivancic setzt sich durch, spielt Jacky ideal frei der den Ball überlegt am Torman zum 3:1 in die Maschen hebt. Das gibt uns zusätzlich einen Schub und wir geben nochmals ordentlich Gas denn 5 Minuten später raschelt es schon wieder. Abermals Ivancic und unser Staubsauger auf der 6erPosition, Martin Würrer, trägt sich zum 4:1 in die Schützenliste ein. Das war aber noch nicht der Schlusspunkt, denn in der 90.en stellt noch Kitzl Dominic, mit einen sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze, den Endstand her. Endstand 5:1

Fazit: Aufgrund einer ganz starken zweiten Halbzeit, ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Jetzt heißt es die letzten beiden Spiele noch Vollgas geben, da uns Poysbrunn mit einem Kantersieg mehr als nur auf den Fersen bleibt.

Aufgrund unserer 50 Jahr-Feier sind wir diese Woche spielfrei. Das vorverlegte Spiel gegen Kleinhadersdorf wird nun auch wieder zum ursprünglich festgeschriebenen Termin am 11.06. um 17:30 auswärts bestritten.

Nächstes Spiel – Mitgliederheimspiel
Freitag, 03.06.2016 – 20 Uhr
Jedenspeigen – Ottenthal