kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Trotz Lazarett die volle Punktzahl!

Ringelsdorf-Jedenspeigen 0:2 (0:0)
Tore: Janecek, Knap

Zum ungünstigsten Zeitpunkt holt der Verletzungsteufel den SVJ wieder ein. Zu den verletzten Diem und Lasak gesellen sich nach dem Spiel gegen Altlichtenwarth noch Toman und Reichel Michael sowie Weber Mike nach dem Abschlusstraining. Zusätzlich ist Vladisavljevic gesperrt. Jedenspeigen muss daher sehr ersatzgeschwächt zum Derby nach Ringelsdorf. Die nachgerückten Kaderspieler zeigen aber was sie können und springen in die Bresche.

Die ersten Minuten neutralisieren sich beide Mannschaften und wir kommen erst in Minute 19 zu unserer ersten Chance. Mit einem Pass wird Andi Schneider ideal frei gespielt und wir haben Überzahl 3 gegen 2 in Richtung Tor. Leider kommt der Pass nicht an und die Chance wird vertan. Je länger HZ1 dauert umso weniger kommen leider unsere Pässe an, und die Hausherren besser ins Spiel. In der 25.en kombiniert sich Ringelsdorf gut vor unser Tor, der Schuss fällt aber zum Glück sehr unplatziert aus. 7 Minuten später wird Wallner Markus aber dann mit einem Schuss geprüft, bei dem er sein ganzes Können auspacken muss, um die Kugel neben das Tor zu drehen. Von uns kommt bis zur Pause nichts mehr und es geht mit einer relativ schwachen ersten Halbzeit in die Kabinen.

Zu Beginn der Zweiten kommen wir weiterhin nicht richtig in die Gänge. Die wenigen Kombinationen werden nicht fertig gespielt, bzw. kommt es gar nicht so weit. Die Hausherren sind da schon ein wenig zielstrebiger. Ein Freistoß in Minute 50. landet an unserer Querlatte. Nur wenig später attackieren wir relativ zaghaft und lassen den Angriff bis vor unser Tor. Den darauf folgenden Schuss entschärft wieder Wallner souverän, und hält uns in der Partie. Erst knapp nach einer Stunde sind wir wieder dran. Stipo Tomic setzt sich mit einem Haken ganz stark durch und hat plötzlich die Lücke zum Tor, der Schuss fällt aber zu unpräzise aus, und der Heimgoalie kann klären. In der 64.en bringt Coach Kraus dann wie schon bei den Unentschieden gegen Eibesthal und Altlichtenwarth, mit Janecek einen zweiten Stürmer um die Partie für uns zu kippen. Und hier beweist der Trainer ein glückliches Händchen. In Minute 67 nämlich bringt Knap einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum, die Heimischen können nicht klären, es entwickelt sich ein Gestocher und Jacky ist nach nur 3 Minuten Einsatzzeit zur Stelle und netzt zum 0:1 für unsere Farben ein. Nun bekommt unser Spiel wieder Sicherheit. In der 79 vergeben wir, wie schon in der Vorwoche, eine 4fach Chance die von Schneider Andi ausgeht und bei der wir es einfach nicht schaffen die Kugel in die Maschen zu befördern. Zu unserem Glück wird die Aktion aber mit einem Foul gegen uns im Strafraum beendet, und der Schiri entscheidet auf Elfer. Knap legt sich die Kugel auf den Punkt, und vollendet eiskalt und sicher zum vorentscheidenden 0:2. Das wars dann auch, und beim SVJ herrscht riesiger Jubel nach Schlusspfiff. Ein ganz wichtiger Sieg für die Moral, und ein Zeichen dafür, daß wir einen starken Kader haben,der auch wichtige Ausfälle verkraften kann. Am Feiertag folgt das nächste Highlight mit dem Derby in Niederabsdorf.

Fazit von Coach Kraus: Es war sicher nicht unser bestes Spiel, man muss aber bedenken, dass die Mannschaft Woche für Woche mit massiven Ausfällen, und den damit verbunden Umstellungen, erst einmal fertig werden muss. Und gerade dies spiegelt die Qualität und den Charakter unserer tollen Mannschaft wieder! Weiter so – Ärmel hochkrempeln und durch!

Nächstes Spiel am Donnerstag 05.05.2016 – 16:30
Niederabsdorf-Jedenspeigen