kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Drasenhofen kein Stolperstein

Drasenhofen-Jedenspeigen 1:4 (1:4)
Tore: Knap, 2x Weber, Toman.

Diese Woche geht unser Team wieder nicht in Bestbesetzung in das Spiel . Auch sind wir vor Drasenhofen gewarnt, die ja letzte Woche in  Poysbrunn gesiegt haben.

Und so ist die Mannschaft von Beginn an präsent und macht Dampf. Die erste Chance haben aber die Hausherren. In Minute 2 knallt ein Freistoß an unsere Querlatte. Wir machen es kurz darauf besser. Tomic setzt zu einem 20 Meter Solo an und kann nur per Foul gestopt werden. Ein Fall für Knap der den Freistoß zum 0:1 für den SVJ verwertet (5.). Den nächsten Sitzer haben wir in Minute 18. Ein Spielzug landet bei Michael Reichel der aber nur die Stange trifft. In der 21. vergibt Toman eine super Chance und schießt aus 7 Metern den Heimgoalie an. Nur kurz später fahren die Hausherren einen Konter vor unser Tor und Adam Pes vergibt die Chance nur um Zentimeter. Im Gegenzug spielt Knap einen weiten Ball in den Drasenhofen-Strafraum welchen Mike Weber mit einem herrlichen Fallrückzieher zum 0:2 in den Kasten befördert. Ein Traumtor. Die Freude währt hier aber leider nur kurz. Bereits in Minute 28 kommt der USV wieder zurück ins Spiel. Einen Freistoß kann Goalie Wallner zwar abwehren, den Nachschuss verwertet Gam aber zum 1:2. Nun ist es doch wieder spannender als gewünscht. Auch diese Phase währt aber nur kurz, denn in der 36. stellen wir schon wir wieder den 2Tore Abstand her. Wieder ist es Knap der einen langen Ball punktgenau zu Toman bringt, der zum 1:3 einnetzt. Nun sind wir wieder am Drücker. Janecek setzt sich rechts stark durch (39.) sieht Tomic frei, dessen Schuss der Goalie großartig hält. Den Rebound setzt Stipo Tomic über die Latte. In der 44.en machen wir dann schon den Deckel auf die Partie. Wieder Knap, wieder ein langer Ball der diesmal von Weber mit seinem zweiten Tor zum 1:4 ins Tor gescherzelt wird. Mit dem Stand geht’s in die Kabinen.

Nach der Pause, nimmt sich der SVJ aufgrund des doch klaren Spielstandes zurück und verwaltet die Partie. Daher gibt es auch nicht mehr so viel zu berichten. In Minute 64 scheitert wieder Knap mit einem Freistoß an Goalie Skalnik. Unsere letzte Chance vergibt Toman in Minute 79, als er allein auf den Heim-Schlussmann zuläuft, die Kugel aber nicht vorbei bringt. Einen Aufreger gibt es noch in Minute 82 mit Rot für die Heimischen. Es bleibt aber beim ungefährdeten und doch klaren Auswärtssieg für unsere Farben. Jubeln kann die Mannschaft auch nochmal am Sonntag, da Poysbrunn abermals patzt und 2:0 in Altlichtenwarth verliert. Wieder eine Warnung für uns, da Altlichtenwarth nächste Woche in Jedenspeigen zu Gast ist.

Fazit von Coach Kraus: Eine Runde die für den SVJ nicht besser hätte laufen können – nun heißt es ruhig bleiben und konzentriert weiterarbeiten – am Freitag erwartet uns der nächste Prüfstein!

Nächstes Spiel:
Freitag, 22.04.2016 – 20 Uhr
Jedenspeigen-Altlichtenwarth