kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Eibesthal knöpft uns wichtige 2 Punkte ab

Eibesthal-Jedenspeigen 1:1 (0:1)

Gegenüber der Vorwoche fehlen uns in Eibesthal einige Stammkräfte. Auch ist uns bewusst, dass es hier immer schwer ist zu spielen.

Die Spielanlage der Hausherren war schon vor Beginn klar. Eine kompakte Defensive mit 7-8 Mann und mit hohen Bällen zum Erfolg. Dies überlässt uns natürlich die Spielanteile und wir erarbeiten uns einige Chancen. Kitzl geht die Außenbahn runter (13.), legt quer auf Toman, der aber 7 Meter vor dem Tor vergibt. Kurz später spielt Tomic auf Jancecek, der aber einen Moment zögert und zu kurz kommt. Einen Weitschuss von Vladisavljevic kann der Golaie in Minute 27 gut entschärfen. Nur 7 Minuten später  erkämpfen wir den Ball beim Versuch der Gastgeber heraus zu spielen, Janecek spielt ideal auf Ivancic. Martins Schuss wird aber von der Linie gekratzt. Nur eine Minute später endlich unsere verdiente Führung. Toman geht auf der rechten Seite runter, spielt sehr scharf vors Tor und Eibesthal-Legionär Spanel trifft das Leder nicht richtig und so landet der Ball im Kasten. Kurz vor Schluss dann die erste große Chance der Heimmannschaft – wieder ein weiter Ball von links vor unser Tor – unsere Abwehr etwas unkonzentriert, aber der Abschluss geht über Wallner und unser Tor.

In der Halbzeit nehmen wir uns vor den Gegner etwas kommen zu lassen um mehr Räume zu haben und natürlich ein schnelles Tor zu erzielen, um die Weichen auf Sieg stellen zu können. Die erste Chance haben wir dann über Toman von der linken Seite. Dieser bereitet ideal für den in den Strafraum stürmenden Tomic vor – der aber um eine Zehenspitze zu kurz kommt. In der 48. dann die Kalte Dusche. Ein Freistoß kommt vor unser Tor, wir gehen nicht auf die gewarnten Kopfbälle des Gegners und so landet der 2. Kopfball in Serie durch Eigner im Tor! Wir wollten ein schnelles Tor machen und haben ein schnelles Tor bekommen. So kann Eibesthal in der Folge deren Spiel wieder so anlegen wie von der 1. Minute weg! Der Nächste Aufreger in der 66. Toman wird im Strafraum regelwidrig von hinten von den Beinen geholt – statt des fälligen Elfmeters gab es eine gelbe Karte wegen Schwalbe. Coach Kraus versucht nun nochmals alles, löst die 4er Kette auf und stellt Tomic neben Toman an vorderste Front.  Soll wollen wir auf „biegen und brechen“ die Heimischen knacken. Wir spielen zwar weiter beherzt nach vorne aber der Treffer will nicht mehr gelingen.

Fazit von Coach Kraus: Klar – man hat eine große Chance in Eibesthal liegen gelassen – trotzdem haben wir aber alles in unserer Hand, und einen Punkt mehr Vorsprung als vorige Runde. Die Mannschaft hat wirklich alles versucht und gegeben – es wollte halt nicht sein! Aber eines ist sicher die Marschrichtung stimmt!

Nächstes Spiel am Samstag den 16.04. um 16:30
Drasenhofen-Jedenspeigen