kids4camp logo
shopping-bag 0
Produkte : 0
Zwischensumme : 0.00
Warenkorb Zur kasse

Kantersieg im Schlager gegen Rabensburg

Rabensburg-Jedenspeigen 1:6 (0:4)
Tore:
3x Toman, Knap, Ivancic, Tomic.

Der SVJ zerlegt Rabensburg auswärts eindrucksvoll mit 1:6 und lässt den Heimischen nicht den Funken einer Chance. Damit war vor Spielbeginn jedoch nicht zu rechnen.

Denn Rabensburg möchte nach der Niederlage in Poysbrunn den Anschluss nicht verlieren, und wir unsere Tabellenführung behalten. Und so starten wir auch in dei Partie. Von Beginn weg druckvoll und sehr entschlossen. Bereits in Minute 6 schickt Weber Ivancic auf die Reise der aber vergibt. Die Führung folgt jedoch schon in der 19. Minute. Kitzl gewinnt einen Zweikampf im Mittelfeld, spielt auf Ivancic welcher Toman bedient der den Ball im Fünfer einschiebt.
Nur 5 Minuten später Toman zu Ivancic, die Chance bringt aber nichts ein. In der 26. wieder eine tolle Aktion, diesmal über Weber, Querpass und wieder steht Toman goldrichtig, 0:2. Und in dieser Tonart geht es auch weiter. Feistoß Jedenspeigen in Minute 29, welcher von Knap in gewohnter Weise ausgeführt wird, der Goalie kann nur prallen lassen, Rabensburgs Defensive kann nicht klären, der Ball kommt abermals hoch herein und Toman erzielt einen lupenreinen Hättrick zum 0:3. Vom ESV bis dahin nichts zu sehen. Im Gegenteil, der SVJ erhöht sogar noch mal das Tempo. Die nächste Aktion läuft wieder über Kitzl Dominic, Weber, Knap und Tomic welcher die Gelegenheit aber nicht nutzen kann. Als schon alle mit dem Pausenpfiff rechnen tankt sich der groß aufspielende Martin Ivancic nochmals durch und wird im Strafraum von Heger zu Fall gebracht. Klarer Elfer und ein Fall für Tomas Knap – 0:4, welch unglaublicher Pausenstand.

Wer nun dachte nach der Pause wird der ESV nochmals andrücken und alles versuchen, wurde entäutscht. Denn es dauert nicht lange und wir erhöhen abermals. Ivancic wird optimal von Kitzl eingesetzt und krönt seine Leistung mit dem 0:5. Trotzdem muss man anerkennend sagen, dass sich Rabensburg nicht hängen lässt und trotzdem fightet. In der 59. versucht sich Heger mit einem Freistoss und setzt diesen an die Stange. Der aussichtsreiche Nachschuss wird aber kläglich vergeben. Wir machen es in der 66. besser. Kitzl bringt die Kugel mit einem weiten Freistoß zuTomic, der das halbe Dutzend voll macht – 0:6. Danach kommen wir noch zu ein, zwei guten Möglichkeiten, die aber nichts einbringen. Kurz vor Schluss kommt der ESV via Kopfball zum Ehrentreffer und die Partie endet mit 1:6 für Jedenspeigen.

Fazit: Heute haben wir dieses Schlagespiel klar und eindrucksvoll für uns entschieden. Jedenspeigen diktiert das Spiel nach Belieben und sichert sich für eine weitere Woche die Tabellenführung.

Nächstes Spiel: Derby gegen Niederabsdorf
Sonntag, 18.10.2015 – 15 Uhr
Jedenspeigen – Niederabsdorf